Halloween Teenie Party im Jugendzentrum Poing

Gruselzeit im Juz Poing

Bald ist es wieder soweit! Es ist Halloween!

Das wollen wir mit allen zwischen 9 und 12 Jahren feiern. Kommt am 30.10 von 18-22 Uhr zu uns ins JuZ, Friedensstraße 3, und lasst uns alle gemeinsam gruseln. Wenn ihr verkleidet kommt zahlt ihr nur 1€ Eintritt und habt die Möglichkeit einen tollen Preis zu gewinnen. Habt ihr keine Lust auf ein Kostüm, kein Problem! Wir freuen uns trotzdem sehr über euer Kommen, dann zahlt ihr 2€ um mit uns zu feiern!

Wir bieten euch einen großen Partyraum mit Musik und Lichttechnik zum feiern. Essen und Getränke gibt es bei uns im Cafe, wo ihr euch hinsetzen und unterhalten könnt.

Auf den gemeinsamen Gruselabend freuen wir uns sehr!

LG Euer JuZ-Team

Kunst und Zeichenkurse

Eine hervorragende Gelegenheit für alle, die sich für Kunst interessieren: Die Kunstakademieabsolventin Natalja Herdt wird ab September 2019 wöchentliche Mal- und Zeichenkurse in der Werkstatt des Jugendzentrum Poing anbieten.

Die Plätze für die Kurse sind begrenzt, daher wird empfohlen, sich schnell anzumelden. Eine Warteliste wird nach Eingang der Anmeldung geführt!

Kunst und Zeichenkurse weiterlesen

Interkulturelle Kinder- und Jugendtreffs im JuZ

Das Jugendzentrum möchte im Jahr 2019 durch mehr Sport- und Bildungsarbeit Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen und sie für ein solidarisches Zusammenleben sensibilisieren. Daher will das Jugendzentrum allen Kindern und Jugendlichen im Rahmen der offenen Jugendarbeit mehr Raum und Zeit bieten, den demokratischen, sozialen und gemeinschaftlichen Umgang miteinander zu praktizieren. Mit den Beratungs-, Bildungs-, Sport-, und Freizeitangeboten sollen alle BesucherInnen lernen, ihre eigenen Bedürfnisse, Rechte und Pflichten als Teil der Gesellschaft zu erkennen und sich einzubringen.

Das Jugendzentrum vertritt die These, dass Ausländerfeindlichkeit und Rassismus am besten durch offene Jugendarbeit und gemeinsame Projekte mit verschiedenen Nationalitäten, Kulturen und auch Religionen der Boden entzogen werden kann.

Jugendumfrage

Jugendbeteiligung Poing, Eure Vorschläge sind gefragt – Ihr habt Vorstellungen und Ideen bei der Gestaltung unserer Gemeinde?

Jugendarbeit in Poing wird weiterentwickelt. Ziel ist, in unserer Gemeinde die Bedürfnisse der Jugendlichen besser kennenzulernen und für die Zukunft in der kommunalen Jugendarbeit bestmöglich aufgestellt zu sein. Um dies sicherzustellen, brauchen wir Euch, die Beteiligung all jener, die das aktiv mitgestalten wollen. Heute hat die Offene Jugendarbeit neue Aufgaben und neue Ansprüche zu erfüllen. Diese zu erkennen und so zu gestalten, dass es so weit wie möglich Euren Vorstellungen entspricht, ist das Anliegen dieses Beteiligungsprozesses.

In Poing ist ein Workshop zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit in der Gemeinde durchgeführt worden. Dies ist der Auftakt gewesen, geeigneten Methoden für diesen Prozess zu entwickeln

Im ersten Schritt könnt Ihr während 4 Wochen im November/Dezember auf einer Online-Umfrage Eure Vorstellungen und Vorschläge vertreten. Nach Sortierung der Vorschläge wird eine sogenannte „Zukunftswerkstatt“ aktiv mit allen Interessierten Jugendlichen diese auswerten und konkrete Umsetzungsszenarien entwickeln.

Heute möchten wir deshalb alle interessierten Poinger Jugendlichen auffordern, sich Gedanken und Vorschläge auf dieser Plattform zu machen – damit wir gemeinsam die Weiterentwicklung der Poinger Jugendarbeit denken, gestalten und umsetzen können.

Auf geht’s

 

 

 

 

 

Bild Albert Hingerl Erster Bürgermeister

Albert Hingerl – Erster Bürgermeister

Bild Eva Lawes
Eva Lawes

Eva Lawes

Bild Maria Lindner
Maria Lindner

Maria Lindner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erklärung zum Datenschutz